Vier Unfälle: Sekundenschlaf, Farbabrieb und Parkplatzrempler

Glimpflich verlief am Samstag (7. Oktober) ein Unfall auf der Stadtautobahn B3A in Fahrtrichtung Norden. Einen Fahrer überkam gegen 3 Uhr der sogenannte Sekundenschlaf.
Mit seinem Kleinlaster geriet der 65 Jahre alte Mann daraufhin in Höhe des Parkplatzes „Marburg-Mitte“ auf den Seitenstreifen, überfuhr einen Verkehrsmast sowie mehrere Findlinge und kam letztendlich auf dem Grünstreifen vor einem Gebüsch zum Stehen. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Der Schaden beträgt etwa 19.000 Euro.
Hinten rechts beschädigte ein Unbekannter am Samstag (7. Oktober) zwischen 13.50 und 14.30 Uhr an der Einfahrt zum Kleingartenverein an der Stephan-Niderehe-Straße einen grauen VW Sharan. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro. Die Polizei sicherte gelben Farbabrieb, der von dem flüchtigen Wagen stammen dürfte.
Im Parkhaus des Erlenring-Centers fuhr ein Unbekannter zwischen Freitag (6. Oktober) nach 20.45 Uhr und Samstag (7. Oktober) vor 21.45 Uhr hinten links gegen einen blauen Nissan Note. Der Schaden beläuft sich auf 500 Euro.
Auf dem Lidl-Parkplatz an der Industriestraße touchierte ein Auto beim Ein-oder Ausparken die Fahrertür eines schwarzen VW Golfs. Bei dem Unfall, der sich am Samstag (7. Oktober) zwischen 11 und 11.45 Uhr ereignete, entstand ein Schaden von 500 Euro. Von dem Verursacher fehlt jede Spur.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.