Wehrda brachial: Zwei erfolglose Einbrüche

Eine Glasscheibe hebelten Unbekannte am Freitag (11. Februar) gegen 1.45 Uhr an einem Labor an der Industriestraße aus einem Rahmen heraus. Dann verschafften sie sich Zutritt zu den Räumlichkeiten.
Daraufhin löste die akustische Alarmanlage aus. Die Täter brachen ihr Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute. Die Höhe des entstandenen Schadens an der Verglasung ist nicht bekannt.
Das verzögerte Zufallen einer Wohnungstür nutzten eine Frau und ein Mann am Donnerstag (10. Februar) um 19.05 Uhr, aus, um die Wohnung in einem Mehrfamilienhaus am Pilgrimstein unberechtigt zu betreten. Überrascht durch einen Bewohner, verließen die beiden , die Wohnung mit der Anmerkung, Freunde eines Mitbewohners zu sein. Vorläufige Ermittlungen ergaben jedoch, dass sich die Unbekannten unberechtigt in der Wohnung aufhielten und der Bewohner möglicherweise einen Diebstahl verhinderte.
Die Frau war ungefähr 20 bis 25 Jahre alt, mit 1,50 Netern auffällig klein und von ihrer Statur her korpulent. Sie war dunkel gekleidet und trug eine runde Brille mit dunklem Rahmen. Ihre schwarzen Haare hatte sie zu einem Zopf zusammengebunden.
Der Mann war zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,85 bis 1,90 Meter groß und von schlanker Statur. Er war mit einer dünnen Jacke – ähnlich einer Daunenjacke – bekleidet. Seine längeren bräunlichen Haare hatte er nach hinten zurückgelegt.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.