Autos gegen Leute: Sachschäden und Verletzte bei Verkehrsunfällen

Ein Mercedes rollte am Montag (22. März) in der Universitätsstraße gegen eine Fußgängerin. Dadurch trug sie Verletzungen davon.
Ersten Erkenntnissen zufolge hatte sich der leere Wagen gegen 14.15 Uhr vermutlich aufgrund der nicht betätigten Handbremse in Bewegung gesetzt und war mit der Fußgängerin kollidiert. Zuvor hatte die Mercedes-Fahrerin das Fahrzeug in der Universitätsstraße vor einem Drogeriemarkt abgestellt.
Nachdem er sich in Bewegung gesetzt hatte, kreuzte der Mercedes die beiden Fahrspuren und rollte dann auf den Gehweg im Bereich des dortigen Kaufhauses. Das Fahrzeug kollidierte mit einer Fußgängerin, die unter das Fahrzeug geriet. Sie kam schwer verletzt in ein Krankenhaus.
Eine weitere Person verletzte sich leicht bei dem Versuch, den rollenden Wagen mit den Händen zu stoppen. Die Mercedes-Fahrerin stieß zum Unfallgeschehen hinzu.
Mit einem 30-jährigen Fahrradfahrer kollidierte ein BMW am Freitag (19. März) in der Frauenbergstraße, im Bereich des Südbahnhofs. Dieser Mann verletzte sich durch den Unfall gegen 8.10 Uhr leicht. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.