Neue Einbrüche: Keller Am Richtsberg und Glaskopf im Visier

Einen Einbrecher erwischte die Bewohnerin eines Einfamilienhauses „Am Richtsberg“ am Mittwoch (27. Mai). Als sie gegen 09:45 Uhr Geräusche aus dem Untergeschoss hörte, verließ sie das Haus, um einen Angehörigen zu informieren.
Vor dem Gebäude bemerkte sie zunächst ein offenstehendes Kellerfenster. Plötzlich lief ein fremder Mann durch die Haustüre heraus und flüchtete über das Nachbargrundstück in Richtung Wittenberger Weg beziehungsweise Berliner Straße.
Der Verdächtige ist etwa 1,80 Meter groß, dünn und vermutlich ausländischer Herkunft. Er hat kurze schwarze Haare, war dunkel gekleidet und trug eine Mund-Nase-Bedeckung.
Am Kellerfenster eines Mehrfamilienhauses „Am Glaskopf“ machten sich Unbekannte Zwischen Dienstag (26. Mai) nach 19.30 Uhr und Mittwoch (27. Mai) vor 7 Uhr zu schaffen. Mindestens zwei Kellerräume brachen sie auf. Im Kellergeschoss durchsuchten sie die Kellerverschläge. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde offenbar nichts entwendet.

* pm: Polizei Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.