Weiterhin unbegrenzt: Auszeichnung für „Am Hafen mit Vogel“ vom HLTM

„Am Hafen mit Vogel“ von Annah Filou ist nominiert für die „KinderStücke 2020“ bei den 45. Mülheimer Theatertagen. Das hat das HLTM am Dienstag (11. Februar) mitgeteilt.
Das Auswahlgremium der 45. Mülheimer Theatertage hat mit der Uraufführung AM HAFEN MIT VOGEL von Autorin Anah Filou eine Inszenierung des Hessischen Landestheaters Marburg (HLTM) in der Regie von Intendantin Carola Unser für die „KinderStücke 2020“ nominiert. Mit der Nominierung geht eine Einladung zu den Mülheimer Theatertagen einher. Die „KinderStücke 2020“ werden von Montag (25. Mai) bis Freitag (29. Mai) gezeigt.
Der Mülheimer KinderStückePreis wird von einer dreiköpfigen Jury aus Kritikern und Theaterschaffenden an die Autorenschaft des Stücks vergeben. Er ist mit 15.000 Euro dotiert.
Die Wiener Nachwuchsautorin Anah Filou schrieb extra für das Hessische Landestheater Marburg die Uraufführung mit Kosmopolitin für alle Menschen ab sieben Jahre. Das Stück richtet sich auch an alle anderen, die Fernweh und Sehnsucht umtreibt und die alles Normale gerne mal in Frage stellen.
n „AM HAFEN MIT VOGEL“ berichtet Nanina nach den Sommerferien: „Also, ich bin diesen Sommer zum ersten Mal geflogen.“ Doch wie genau geht fliegen?
Braucht man wirklich ein schweres Pass-Papier, auf das man gut achtgeben muss, um flugfähig zu sein? Ist das etwa das Zeug zum Fliegen? Und, wer ist diese Dodo, die sie am Flughafen kennengelernt hat?
Dodo kann nicht zu ihrer Oma fliegen. Dodo lebt im Transit und sagt von sich selbst „Ich bin Kosmopolitin“. Kosmo – waaas?
Das Stück und die Inszenierung wurden gefördert im Rahmen von „Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater mit Mitteln der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien. Es handelt sich um ein Kooperationsprojekt des Kinder-
und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Literaturfonds.

* pm: Hessisches Landestheater Marburg

Kommentare sind abgeschaltet.